Skip to main content
+49 (0)4531 / 88011-0

Infrarotkamera mit Mikroskopoptik von AT: kostengünstige Alternative zur gekühlten Infrarotkamera

September 13, 2021

Hochpräzise Ergebnisbilder, mikrogenaue Detektionsmöglichkeiten, detaillierte Analysefähigkeit: Speziell entwickelt für den Einsatz in der zerstörungsfreien Prüfung, bietet die Infrarotkamera mit Mikroskopoptik von AT – Automation Technology zahlreiche Vorteile, wenn es um die Überprüfung kleinster Bauteile geht. Das wohl populärste Einsatzgebiet der Kamera ist die Inspektion von elektronischen Komponenten. Da diese häufig so winzig sind, dass normale Infrarotkameras in puncto Auflösung an ihre Grenzen kommen, ist die Infrarotkamera mit Mikroskopoptik von AT die optimale Lösung für eine sichere Überprüfung der Funktionsfähigkeit des zu prüfenden Miniobjekts und damit der Qualitätskontrolle.AT – Automation Technology hat mit der Infrarotkamera mit Mikroskopoptik ein sehr kundenfreundliches Tool entwickelt, da sich Detailanalysen im Mikrometerbereich üblicherweise nur mit gekühlten Infrarotkameras durchführen lassen, die sehr teuer und wartungsintensiv sind. Die AT Lösung hingegen ist kostengünstig, wartungsfrei und gleichzeitig qualitativ und technisch besonders hochwertig. Mithilfe der Mikroskopoptik ist eine Auflösung von bis zu 10 Mikrometern möglich bei einem Abstand von 12 Millimetern zum Objekt. Ebenso hervorzuheben sind die sehr kompakten Abmessungen der Kamera-Optik-Kombination, zudem ist ein Einsatz der Kamera auch in rauen Umgebungen in einem Temperaturbereich von -35° bis zu +55° problemlos möglich.[sc_image position=“centered“ disable_lightbox=“1″ src=“/8644″]